Sie sind hier: Schulleben / Sprache und Literatur
Wednesday, 22. June 2016

Sprache und Literatur

In allen sprachlichen Fächern werden Fähigkeiten erworben, die zu den Schlüsselqualifikationen der modernen Welt gehören. Hierzu zählen vor allem kommunikative Kompetenz - beispielsweise trainiert in Debattierwettbewerben -, aber auch kulturelle Kompetenz, die unter anderem durch die Teilhabe am literarischen und kulturellen Leben der Stadt Bonn (Vorlesewettbewerbe, Theaterbesuche, Besuche von Autorenlesungen und Bibliotheken), aber auch durch Exkursionen wie die der Jgst. 11 nach Weimar erworben wird. Die ethische Kompetenz zielt darauf ab, in der Auseinandersetzung mit Werten und Normen in literarischen Werken eine eigene Position zu entwickeln, deren Fundament das christliche Welt- und Menschenbild ist. Ferner gilt es, die Methodenkompetenz der Schülerinnen dahingehend zu fördern, dass sie in die Lage gesetzt werden, fachliche Aufgaben sachgerecht und selbstständig, aber auch teamorientiert zu bewältigen. Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Ausbildung der Medienkompetenz durch den Erwerb eines sicheren, selbstbestimmten und reflektierten Umgangs mit alten und neuen Medien. Gerade Projekte in diesem Bereich wie die Teilnahme am Zeitungsprojekt des „General-Anzeigers“ („Klasse!“) sind dazu geeignet, den Schülerinnen neue Erfahrungsräume zu erschließen. Schließlich wird auch die ästhetische Kompetenz durch die Förderung der Kreativität der Schülerinnen entwickelt, indem Formen des „freien Schreibens“, Projekte oder Wettbewerbe in den Unterricht integriert werden, die zu szenischen Darstellungen führen oder fächerübergreifende Themen visuell oder musikalisch verarbeiten, z. B. bei Theateraufführungen, Literarischen Cafés, Balladenabenden, Erstellen von Lyrikanthologien, Collagen, Fotoromanen, Sammlungen von Kurzgeschichten usw. Diese Kreativität findet ihren besonderen Platz in den Aufführungen des Literaturkurses der Jahrgangsstufe 11.