Sie sind hier: Fachbereiche / Mathematik/ Naturwissenschaften / Ernährungslehre / Wettbewerb "Klasse! Kochen"
Wednesday, 12. July 2017

"Sehr, sehr, sehr lecker": Liebfrauenschülerinnen kochen mit Tim Mälzer

Quelle: "Klasse! Kochen"

Die Liebfrauenschule hat im Rahmen des Wettbewerbs KLASSE, KOCHEN! eine neue Lernküche gewonnen, die am 30.8.2016 von TV-Koch und Gastronom Tim Mälzer eingeweiht wurde. Zusammen mit Schülerinnen des Leistungskurses Ernährungslehre kochte Mälzer Leckereien wie selbstgemachte Ravioli, Blätterteigstangen mit Pilzfüllung oder Schokoküchlein. Nebenbei verriet der Starkoch auch, warum Diäten "Tinnef" sind und welche Pläne er für die Zukunft hat.

Im Wettbewerb KLASSE, KOCHEN! 2014 war die Liebfrauenschule eine von zehn Gewinnerschulen, die sich unter insgesamt 162 Mitbewerbern durchgesetzt und gewonnen hatten. Im Rahmen des Jahresmottos "In der Küche um die Welt - Internationale Speisen" untersuchten LFS-Schülerinnen unter Betreuung der Lehrerinnen Julia Wenzel und Petra Spieckermann Ernährungsgewohnheiten in verschiedenen Kontinenten und befassten sich mit dem Problemfeld der internationalen Lebensmittelwirtschaft.

Die Kochaktion zur Einweihung der neuen Küche ist Höhepunkt und Abschluss des Wettbewerbs KLASSE, KOCHEN!, der jährlich vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Tim Mälzer und der Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit dem Küchenhersteller Nolte ausgerichtet wird. Er ist Teil von "IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung".

Dass Tim Mälzer sich mit großer Freude und Spaß für KLASSE, KOCHEN! engagiert, merkte die versammelte Schulgemeinschaft gleich zu Beginn der Eröffnungsveranstaltung in der Aula der Liebfrauenschule. Nachdem Schulleiterin Mechthild Wolber die Gäste begrüßt hatte, stellte sich Mälzer den Fragen der LFS-Schülerinnen.

„Für mich ist Kochen wie Kunstunterricht“, fasste Mälzer seine Begeisterung für das Kochen zusammen: theoretisch langweilig, in der Praxis genial. Das Ausprobieren und Experimentieren gehöre einfach dazu. Und im Rahmen des Wettbewerbs das eigene Wissen an junge, neugierige Menschen weitergeben und Orte dafür in Schulen schaffen zu können, sei eine tolle Aufgabe.

Die Zuhörer erfuhren Wissenswertes über veganes Essen, den Unsinn von Radikaldiäten ("Wer sein Geld für Diäten ausgeben will, gibt es lieber mir", so Mälzer humorvoll), seine Abneigung gegen Super-Food und nebenbei viel Unterhaltsames aus Mälzers Vita. Seine Begeisterung für das Kochen habe sein erster Lehrherr zu verantworten, der Italiener Gennaro Contaldo. Zu Hause koche Mälzer mit „minimalem Aufwand, aber großem Effekt“ und im Urlaub sei im Appartement immer eine Küche dabei, in der er sich aber auch gern mal bekochen lasse. Selbst die Frage nach seiner Lieblingskonsistenz beantwortet Mälzer lachend: „Bissig-kernig, nur nicht zu zäh.“ Und: „Ich liebe die Konsistenz von Wackelpeter bei vier Grad Celsius!“

Nach seinen Zukunftsplänen gefragt, antwortet Mälzer: „Es gibt vieles, was mich begeistert. Gutes Handwerk, Landwirtschaft, Studium – oder Schlagzeug spielen. In meiner Schulzeit durfte ich in der Schulband immer nur den Ansager machen“, so Mälzer mit einem augenzwinkernden Blick auf die LFS-Schulband.

Nach dem vergnüglichen Interview mit Tim Mälzer begann der köstliche Teil des Vormittags: In der neuen Schulküche wurde der Kochlöffel geschwungen. Die Zutaten hatten die Schülerinnen des Leistungskurses Ernährungslehre selbst zusammengestellt. Als regionaler Pate konnte „EDEKA Mohr Bonn“ gewonnen werden, der die Lebensmittel für die Kochaktion spendete und die Ernährungslehre an der Liebfrauenschule auch weiterhin unterstützen möchte.

Gekocht wurde in drei Teams, die mit Hilfe des Kochprofis Mälzer aus den vorhandenen Lebensmitteln eigene Rezepte entwickelten. Mälzer, dem es ein Herzensanliegen ist, die Gewinnerküchen persönlich einzuweihen und die am Projekt beteiligten Jugendlichen kennen zu lernen, stand den Jungköchinnen mit Tipps und Tricks zur Seite. So entstanden Köstlichkeiten wie Süßkartoffel-Limetten-Stampf, Saltimbocca, Antipasti oder Blätterteig-Käse-Pilz-Stangen.

„Die Schülerinnen sind wirklich mit Begeisterung und viel Leidenschaft bei der Sache. Es ist schön zu sehen, wie interessiert die jungen Leute am kreativen Umgang mit Lebensmitteln und der Entwicklung von Rezepten sind“, so Tim Mälzer, womit er das Ziel des Wettbewerbs auf den Punkt bringt: Spaß am selber Kochen und damit mehr Wissen in Ernährungsfragen zu vermitteln.

Nach dem gemeinsamen Essen zeigten sich die Schülerinnen begeistert: "Ich habe viel gelernt und mir jede Menge Tricks abgeschaut, wie ich ohne viel Aufwand unkompliziert, aber lecker kochen kann", sagte Miriam. Und das Wichtigste, so Pilar: "Es war einfach sehr, sehr, sehr lecker!"

 

Pressestimmen:

Generalanzeiger

Domradio

in-form

 

 

 

 

 

 

"Klasse! Kochen"

Der bundesweite Wettbewerb "Klasse! Kochen" wird jährlich vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), der Bertelsmann-Stiftung, Fernsehkoch Tim Mälzer und dem Küchenhersteller Nolte ausgeschrieben. Er ist Teil von IN FORM - "Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung".

Das Motto des Wettbewerbs "Klasse! Kochen" lautete dieses Jahr: "In der Küche um die Welt - Internationale Speisen".  In diesem Zusammenhang setzten sich die Liebfrauenschülerinnen mit weltweiten Essgewohnheiten auseinander, aber auch mit den Hintergründen der globalisierten Nahrungsmittelindustrie und der internationalen Lebensmittelwirtschaft. Mit ihrer hieraus entstandenen Präsentation setze sich die Liebfrauenschule gemeinsam mit 9 weiteren deutschen Schulen gegen ca. 160 Mitbewerber durch.

Natürlich wurde auch der Kochlöffel geschwungen: Mit Begeisterung bereiteten die Schülerinnen der LFS die verschiedensten Speisen zu und verkosteten diese in geselliger Runde. Das Projekt wurde von den Lehrerinnen Julia Wenzel und Petra Spieckermann mit großem Engagement betreut. "Unser Ziel ist es, die Schülerinnen theoretisch und vor allem praktisch für gesunde Ernährung zu interessieren", so Wenzel. "Und was bietet sich dafür besser an als eine kulinarische Reise um die Welt?"
Besonders freuen sich die Lehrerinnen darüber, dass die Liebfrauenschule mit der Auszeichnung eine hochwertige neue Lehrküche gewonnen hat. "Unsere jetzige Küche ist schon recht betagt, und da kommt uns dieser Preis wie gerufen", so Spieckermann.

Hier finden Sie weitere Links zur Preisverleihung.

Bundesministerium für Ernährung uns Landwirtschaft, Generalanzeiger, Generalanzeiger

Gruppenfoto: Bundesminister Christian Schmidt und die Partner des Wettbewerbs KLASSE, KOCHEN! mit den Gewinnerschulen 2014.