Sie sind hier: Schuljubiläum / Geistliche Fahrt nach Rom
Friday, 13. October 2017

Die Liebfrauenschule auf Reisen: Geistliche Fahrt nach Rom zum hundertjährigen Schuljubiläum

"100 Jahre LFS – erfrischend vielseitig": Unter diesem Motto feiert die Liebfrauenschule Bonn mit vielfältigen Festveranstaltungen, die sich durch das ganze Jahr 2017 ziehen, hundertjähriges Jubiläum. Bereits seit 1917 ist das Mädchengymnasium in der Südstadt ein etablierter Bestandteil der Bonner Schullandschaft.

Nun naht der Höhepunkt der Feierlichkeiten zum hundertsten Geburtstag: Vom 13.-20.10.2017 begibt sich die gesamte Schulgemeinde, also Schülerinnen aller Altersstufen, das Lehrerkollegium, Eltern und Ehemalige, auf eine geistliche Fahrt nach Rom. "Wir freuen uns auf ein ganz besonderes Gemeinschaftserlebnis, das für alle Teilnehmenden sicher unvergesslich sein wird", so Schulleiterin Mechthild Wolber.

Besondere religiöse Erlebnisse wie eine Taizé-Lichterfeier, Gottesdienste in verschiedenen römischen Kirchen und vor allem eine Audienz bei Papst Franziskus bilden einen Schwerpunkt der Schulfahrt. Sie werden von einem breiten kulturellen Ausflugsprogramm flankiert, in welchem wichtigte Sehenswürdigkeiten Roms wie der Petersdom, die Vatikanischen Museen oder die Baudenkmäler der Antike besichtigt werden. Auf verschiedenen Exkursionen ins Umland haben die Mitreisenden Gelegenheit, Pompeji, Assisi oder Ostia Antica kennenzulernen.

Den Aufenthalt in Rom werden die Schülerinnen der Liebfrauenschule ebenfalls dazu nutzen, soziales Engagement zu zeigen: Bereits seit längerem besteht eine Kooperation mit dem italienischen Flüchtlingshilfeprojekt "Corridoi Umanitari" (Humanitäre Korridore) der Gemeinschaft Sant' Egidio, das sich für die legale Überführung kranker, alter und hilfsbedürftiger Menschen aus Krisen- und Kriegsgebieten wie Syrien und Eritrea nach Italien einsetzt. Im Mai sammelten die Schülerinnen in einem "Charity Run" Geldspenden für das Projekt und werden sich nun vor Ort in Begegnungen mit Vertretern der "Corridoi Umanitari" ein Bild von deren Arbeit machen können. Außerdem soll ein Hilfsprojekt der evangelischen deutschen Gemeinde Rom für Wohnungslose unterstützt werden. Hierfür sammeln die Liebfrauenschülerinnen derzeit alte Brillen, die sie mit nach Rom nehmen. Schulpfarrer Dr. Dominik Schultheis betont: "Es ist uns eine Herzensangelegenheit, auf der Fahrt nach Rom auch für jene Menschen aktiv zu werden, die auf Hilfe angewiesen sind. Der Einsatz für andere ist für uns ein besonders wichtiger Aspekt der Jubiläumsfeierlichkeiten."

 

Das Programm der Ausflüge und Aktivitäten für die einzelnen Jahrgangsstufen finden Sie hier.

 

Lesen Sie mehr über die Schulfahrt nach Rom:

https://www.domradio.de/themen/soziales/2017-10-12/jubilaeumsfahrt-der-ganzen-bonner-liebfrauenschule-nach-rom