Sie sind hier: Schulleben / Musik / "Dido und Aeneas" 2017
Wednesday, 11. October 2017

"Dido und Aeneas"

Die karthagische Königin Dido, gespielt von Emilie Siegemund, ist in Liebe zum trojanischen Helden Aeneas entbrannt, der von Michael Köster verkörpert wird. Beide füllen ihre Rollen sowohl stimmlich als auch schauspielerisch beeindruckend aus. Didos Schwester Belinda (glaubwürdig und ernsthaft dargestellt von Mattea Lückerath) sowie ihre beiden wunderbaren Hofdamen (Meta Gütgemann und Charlotte Siemer), wollen die Königin überzeugen, zu ihrer Liebe zu stehen.

Doch die Hexen machen dem Liebespaar einen dicken Strich durch die Romanze: Paula Kern mimt herausragend die Anführerin der wundervoll umtriebigen und tanzwütigen Hexenbande. Der bösen Zauberin gelingt es, durch ein Verwechslungsspiel einen Keil zwischen die Liebenden zu treiben. Aeneas wird vom vermeintlichen Götterboten auf Befehl Jupiters nach Italien geordert - bestechend komisch wirkt in der DHL-Stadt Bonn die gelbe Postbotenuniform des falschen Merkurs.

Aeneas jedoch bemerkt das falsche Spiel nicht und will mit seinem Waffenbruder Achates (Ege Oran) sofort aufbrechen. Sein Pflichtgefühl siegt über die Liebe.

Erst im Angesicht Didos ändert er seine Meinung. Doch sie schickt ihn fort und kann ihm nicht vergeben. Ihr verletzter Stolz führt zum dramatischen Ende: an gebrochenem Herzen stirbt Dido in den Armen ihrer Schwester.

Die feierliche Trauerzeremonie auf der Bühne wird von stehenden Ovationen und lautem Jubel beendet. Vor der Bühne spenden Mitschülerinnen, Eltern, Geschwister, Freunde und Interessierte allen Mitwirkenden minutenlang Beifall.

Auch von den tänzerischen Leistungen des Abends sind die Zuschauer begeistert. Die Choreographie von Christine Heßeler ermöglicht es dem Tanzensemble (Greta und Marlene Bücker, Carla Cuschié, Laura Dembour, Christoph Kern, Maria Nürenberg, Inga Reßler und Annika Roos), ihr ganzes Können zu zeigen.