Sie sind hier: Schuljubiläum / Exkursionswoche / Schloss Augustusburg und Schloss Falkenlust
Friday, 20. October 2017

Exkursion nach Brühl

Am Dienstag, 17.10.2017, fuhren wir gemeinsam nach Brühl, wo wir in verschiedenen Gruppen das Schloss Augustusburg und das Schloss Falkenlust besichtigten.

Nach einer kurzen Bahnfahrt erreichten wir den Brühler Bahnhof in der Nähe des Schlosses. Das Schloss wurde im Auftrag des Kurfürsten Clemens August als Jagd- und Sommerschloss erbaut und gilt als Höhepunkt des Rokoko. Der Bau begann 1725 unter dem westfälischen Baumeister Johann Conrad Schlaun. Die Fertigstellung erfolgt nach 40 Jahren unter Mitwirkung vieler bekannter Künstler.

Die erste Gruppe sah bei einer Führung das große Treppenhaus, das prunkvoll im Barock gestaltet ist. Die Kapelle hat einen original erhaltenen Holzboden. Weiter haben wir den Audienzsaal besichtigt, zu dem zwei Räume gehören, in denen die Besucher auf eine Audienz warten mussten. Je unwichtiger eine Person gewesen ist, desto länger war die Wartezeit. Manche Personen mussten mehrere Tage auf Ihr Gespräch mit dem Kurfürsten warten. Im Hintergrund gab es Geheimgänge, in denen das Personal darauf wartete, die Wünsche des Kurfürsten zu erfüllen. Außerdem haben wir noch ein Gästezimmer und den Speisesaal gesehen, wo es eine Empore für Musikanten gab. Die Wände im Schloss waren mit Textiltapeten gestaltet, außerdem gab es viele Bilder mit Jagdmotiven.

Die zweite Gruppe wanderte zum Jagdschloss Falkenlust herüber und konnte sich auch dieses Schloss in einer Führung anschauen. Im Schloss konnten wir uns zuerst eine Ausstellung anschauen, die das alte Schloss Falkenlust zeigte. Dort sahen wir auch, wie damals Graureiher mit Falken gejagt worden sind. Im Eingangsbereich des Schlosses waren an den Wänden Figuren von verschiedenen Nymphen. Im Salon des Schlosses konnten wir dann den wunderschönen Stuck an den Wänden sehen. Danach hatten wir Zeit, uns die anderen Räume des Schlosses bei einem Rundgang selbst anzuschauen.

Zum Abschluss sind wir noch durch den wunderschönen Park gegangen und mit der Bahn zurück nach Bonn gefahren.

(Bilder folgen)