Sie sind hier: Fachbereiche / Mathematik/ Naturwissenschaften / Ernährungslehre
Monday, 31. October 2016

Ernährungslehre – eine moderne Naturwissenschaft

Allgemeine Grundlagen

Die klassischen Naturwissenschaften Physik, Chemie, Biologie und auch die moderne Naturwissenschaft Ernährungslehre sind neben der Mathematik unverzichtbare Grundlagen-disziplinen, die den Schülerinnen den Weg zur Erklärung der Welt weisen können. Der naturwissenschaftliche Unterricht an der Liebfrauenschule geht dabei von zwei nachweisbaren Tatsachen aus:

  • Mädchen sind für Naturwissenschaften so begabt wie Jungen
  • reine Mädchengruppen wirken sich positiv auf Leistung und Motivation von Mädchen aus

Der naturwissenschaftliche Unterricht vermittelt allen Schülerinnen breit gefächerte Grundlagen. Er will die Mädchen in allen naturwissenschaftlichen Bereichen derart fördern, dass interessierten Schülerinnen eine spätere Orientierung im naturwissenschaftlich-technisch-mathematischen Bereich leicht fällt und sie sich selbstbewusst für ein zukunftsweisendes Berufsfeld entscheiden können, in dem Frauen sich immer noch in der Minderzahl befinden. In Abgrenzung zu den anderen Naturwissenschaften stellt das Fach Ernährungslehre den Menschen in den Vordergrund seiner Unterrichtsinhalte. Die Gesellschaft, in der die Schülerinnen leben, wird sich zunehmend der Bedeutung von Ernährung und der Komplexität ihrer Fragestellung bewusst. Zur Realisierung einer bedarfsgerechten Ernährung werden naturwissenschaftliche Grundlagen sowie Kenntnisse über Inhaltsstoffe der Nahrung, Qualität der Lebensmittel und Physiologie der Ernährung notwendig. Gesellschaftlicher Strukturwandel, veränderte Lebensbedingungen und neue Technologien werden auch zukünftig verstärkt Einfluss auf das Ernährungsverhalten haben.

Um die Zunahme von Krankheiten, die durch fehlerhaftes Ernährungsverhalten oder ungeeignete Nahrungsversorgung hervorgerufen werden, und die damit verbundenen volkswirt-schaftlichen und sozialpolitischen Belastungen zu verhüten bzw. zu reduzieren, bietet das Fach Ernährungslehre eine solche Ernährungsaufklärung, die frei von Emotionen und politischen und wirtschaftlichen Interessen ist. Durch diese optimale Aufklärung mit dem Ziel „Erhaltung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit“ wird in entscheidendem Maße ein Beitrag zur Gesundheitserziehung geleistet. Durch die Komplexität der Lebenswirklichkeit sowie den interdisziplinären Charakter des Faches werden vielfältige Methoden und Formen des selbstständigen Arbeitens ermöglicht, wie z.B. experimentelles Arbeiten mit Lebensmitteln, Analyse der Nahrungsinhaltsstoffe mittels physikalischer und chemischer Methoden, Erstellen von ernährungsphysiologisch biochemischen Stoffwechselregulationen für Präsentationen, Anfertigen von technischen Modellen zur Darstellung von Funktionen der Vitamine im Intermediärstoffwechsel, Lebensmittelverarbeitung auch unter Berücksichtigung technologischer Aspekte, Arbeiten mit Computerprogrammen etc. Im Rahmen eines wissenschaftspropädeutischen Arbeitens werden die Schülerinnen so zu einem komplexen Erfassen, Durchdenken und Lösen von Problemen befähigt.

Der Fachraum verfügt über ein interaktives Board, mit dessen Hilfe Modelle und Darstellungen aus dem Internet zur Verfügung gestellt werden können. Über Laptops können unsere Schülerinnen geeignete Unterrichtsinformationen aus dem Internet selbstständig erhalten, weiterverarbeiten und eigene Ideen verwirklichen.

Fachschaft

  • Simon, Julia
  • Wenzel, Julia

Ernährungslehre und Suchtprophylaxe

Im Rahmen der Suchtprophylaxe für die Jahrgangsstufe 8 bieten wir an:

  • Über die Fachstelle „Suchtprävention des Diakonischen Werkes“ einen Workshop zum Thema „Prävention von Essstörungen“  
  • Über das „Kommissariat Vorbeugung“ der Polizei Bonn einen handlungsorientierten Vortrag zum Thema “Gesellschaftsdroge Alkohol“ unter Einbeziehung der Thematik „Alkohol im Straßenverkehr“
  • Auf Wunsch bieten wir zu dieser Thematik auch  einen Elternabend an.
  • Zurzeit stehen wir in Kontakt mit der Sporthochschule Köln, die das wichtige Thema “gesundes Körpergefühl durch Körperbewegung“ als Beitrag zur Suchtprophylaxe an  unserer Schule mit entsprechenden Übungsprogrammen unterstützen möchte.

Für die Jahrgangsstufe 12 wird jährlich der Besuch einer Suchtklinik durchgeführt. Hier haben unsere Schülerinnen die Gelegenheit, mit Betroffenen über die schleichende Gefahr der Entstehung von Alkoholismus bei Erwachsenen zu sprechen.