Sie sind hier: Schulleben / Sozial-karitatives Engagement / Ghana
Sunday, 07. October 2012

Ghana-Projekte der Liebfrauenschule

„Mädchen helfen Mädchen“

Seit 1996 unterstützt die Liebfrauenschule die Arbeit der Salesianer Don Boscos, einer Or-densgemeinschaft, die sich weltweit um schulische und berufliche Ausbildung und eine sinnvolle Freizeitgestaltung von (Straßen-)Kindern und Jugendlichen kümmert. Neben verschie-denen Bauprojekten wie Schulen und Wohnheimen setzen wir uns als Mädchenschule besonders für die Förderung von Mädchen ein.

Unsere bisherigen Projekte

2012: Bau einer elektrischen Wasserpumpe mit Wassertank für vier Schulen…

…und Bau einer Vorschule in Baamu.

2011: Bau einer Vorschule in Teacherkrom

2010: Bau einer  Vorschule in Abronye (Sunyani)

2009 - Bau einer Vorschule in Adentia (Sunyani)

Diese Kinder warten sehnsüchtig auf eine Vorschule, in der sie lernen können!  

2007-2008: Bau eines Mädchenwohnheims in Ashaiman

2006: Teilweise Finanzierung und Mitarbeit beim Bau einer Multifunktionshalle im Dorf Adentia(Sunyani)

2004-2006: Bau einer Hauptschule in Odumase (Sunyani)

2004: Bau der Schulkantine für das Don Bosco Vocational/Technical Institu in Odumase(Sunyani)

2002-2003: Bau einer Grundschule im Dorf Sereso

im  Busch  nahe Odumase, wo ca. 120 Kinder darauf warteten, Lesen und Schreiben lernen zu können. Der Bau dieser Schule wurde gemeinsam mit polnischen Jugendlichen einer Salesianerschule aus Swietochlowice (Polen) vorbereitet und finanziert.

2001-2002

Bau neuer Klassenräume für das Don Bosco Ausbildungszentrum in Odumase, um ca. 160 Jugendlichen mehr als bisher eine Ausbildungsstelle zu ermöglichen.
Bau einer Mauer zur Sicherung des Mädchenwohnheims rund um das Wohnheimgelände und eines großen Wassertanks.

1999-2001: Bau eines Mädchenwohnheims in Odumase / Sunyani

Wohnheim für 50 - 70 Mädchen, bzw. junge Frauen, die eine Ausbildung im Don Bosco Vocational Training Center machen. Sie kommen aus dem Norden, d.h. sie haben keine Familie in der Nähe des Ausbildungszentrums, bei der sie wohnen können.

1998: Bau eines Wassertanks und der Begrenzungsmauer für ein neues Ausbildungszentrum in Ashaiman

1997-1998: Bau eines Pavillons, der nachmtitags als Spiel-und abends als Studiermöglichkeit genutzt wird

Hier gibt es elektrische Beleuchtung, was die Kinder zu Hause nicht haben.

1996-1997: Bau eines kleinen Jugendheims als Spiel- und Versammlungsmöglichkeit für täglich ca. 100 Kinder und Jugendliche in Ashaiman (nahe Accra)

Seit 1996 zusätzlich

Schulgeld und –material für über 150 Kinder und Jugendliche; z.T. über persönliche Paten-schaften; Unterhalt für die Bewohnerinnen des Mädchenwohnheims.

Rose Asentewaa
Golda mit Mutter
Lilian Beuu
Vida als Schülerin
Vida mit Dorothea
Raphael (Faisal)
Lydia
Emma

und viele, viele mehr…

Für alle diese Projekte sind in vielen Aktionen bisher über 500.000,- € von der Liebfrauenschule gesammelt und erarbeitet worden.

DANKE ALLEN, DIE GEHOLFEN HABEN!